World Handicap System

Scroll

Während die Vorgaben bisher aufgrund von Stableford-Nettopunkten fortgeschrieben wurden, wird jetzt der Handicap-Index auf Basis des Score Differentials nach jeder Runde neu berechnet. Bewertet werden dafür die besten acht der letzten zwanzig Handicap-relevanten Ergebnisse -> nur aus diesen acht Ergebnissen wird der Durchschnitt ermittelt.

Die bisher genutzten Vorgabenklassen entfallen, denn zur neuen Durchschnittsberechnung werden sie nicht mehr benötigt. Da es keine unterschiedlichen Vorgabenklassen mehr gibt, entfallen auch die Einschränkungen der bisherigen Vorgabenklasse 1.

Das Stammblatt eines Spielers enthält jetzt die jeweils letzten zwanzig Ergebnisse in chronologischer Reihenfolge.  Nach dem neuen Verfahren werden die besten acht der Ergebnisse ermittelt. Aus diesen wird der World Handicap-Index berechnet. Sobald ein neues Ergebnis erzielt wird, steht dies an erster Stelle des Stammblattes, das bisher 20. Ergebnis wird zum 21. und entfällt aus der Berechnung. Bei vielen Spielern enthält das Stammblatt derzeit weniger als zwanzig Ergebnisse. In dem Fall werden auch die Handicap-Indizes entsprechend dieser Tabelle aus weniger als zwanzig Ergebnissen ermittelt. Das Handicap ist Ausdruck des Spielpotenzials eines Golfers. Je mehr Ergebnisse ein Spieler erzielt, desto genauer spiegelt der Handicap-Index die aktuelle Spielstärke wider.

Eine anschauliche Erklärung des neuen World Handicap System hat der DGV mit diesem Video geschaffen. 

Mona Bretzler / 05.05.2021

Premium-Partner

Partner

Info

Menü

Schließen

Joka Rules After Work

Joka Rules Zusatztermin am 29.06.21 ab 16:00 Uhr
Reihenstart auf dem C-Kurs