2. Spieltag Damen und Herren Herren hinter den eigenen Erwartungen zurück

Scroll

Herren hinter den eigenen Erwartungen zurück

Golf: 2. Spieltag der Damen und Herren des Golf Club Hetzenhof in der 2. Bundesliga und Landesliga

Zwei vierte Plätze sind keine optimale Ausbeute. Besonders für die Herren in der Landesliga war der 2. Spieltag ein „Tag zum Vergessen“. Dagegen ist der vierte Platz der Damen in der 2. Bundesliga eine Verbesserung, auch wenn für den Klassenerhalt noch einige Punkte folgen müssen.

Von Jörg Hinderberger

„Es waren alle Spieler sehr motiviert. Nach den Ergebnissen sah ich in viele leere Gesichter. Die Männer konnten sich diese Leistung nicht erklären. Wir werden alles im Training analysieren“, sagt Harald Ruoss, Trainer der Herrenmannschaft des Golf Club Hetzenhof. Auf der Anlage des GC Hechingen-Hohenzollern wollten die Hetzenhof-Herren eigentlich den Angriff nach vorne beginnen. „Wir haben vielleicht die Anlage etwas unterschätzt. Nun müssen wir eben an den nächsten drei Spieltagen Vollgas geben“, so Harald Ruoss. Nach dem vierten Platz am zweiten Spieltag liegen die Männer nun auf dem dritten Rang. Nur der erste Platz berechtigt jedoch zum Aufstieg. Für die Männer spielten: Peter Fallabeck (+8), Benedikt Rißel (+10), Tim Hofmann (+12), Moritz Müller (+12), Dirk Weinschenk (+12), Patrick Riedel (+13) und Daniel Schadhauser (+14).

Bei den Damen gab es eine leichte Verbesserung. Immerhin wurde die Truppe von Trainer Marco Müntnich nun Vierter auf der Anlage des GC Kiawah Riedstadt. Um den Klassenerhalt zu schaffen, müssen die Damen an den nächsten drei Spieltagen noch weitere Punkte sammeln. „Es haben alle Damen super gekämpft. Es ist nicht leicht, in dieser Gruppe unter den besten drei Teams zu landen. Aber wir werden weiter alles versuchen, um die Klasse zu halten“, erklärt Kapitänin Carina Kunz. Für die Damen spielten in den Einzeln: Patricia Isabel Schmidt (+0), Sabrina Schmidt (+6), Selina Budde (+8), Lisa Kunz (+8) und Verena Kunz (+10). In den Vierern war der GC Hetzenhof stark: P. Schmidt/Budde spielten nur einen Schlag über Par, S. Schmidt/Kunz eine +8-Runde. 

Trainer Marco Müntnich erklärte: „Nachdem wir am ersten Spieltag die Füße nicht wirklich auf den Boden gekriegt haben, wollten wir an diesem Wochenende zeigen, was wir können. Wir konnten uns deutlich steigern, hin und wieder die Faust rausholen und uns über gute Lösungen freuen. Das hilft natürlich positiv zu bleiben über den gesamten Tag. Das war auf jeden Fall das richtige Signal und jetzt wollen wir alles daran setzen, weiter dranzubleiben. In Neuhof geht es in drei Wochen weiter.“ Sehr gut war zudem die Unterstützung der Fans des Golf Club Hetzenhof, nicht nur Eltern waren vor Ort, sondern Liebhaber des guten Golfsports vom Golf Club Hetzenhof.  

Joerg Hinderberger / 28.05.2018

Premium-Partner

Partner

Info

Menü

Schließen