Saison-Fazit der Damen und Herren in der Regionalliga und Oberliga Hetzenhof-Damen feiern Klassenerhalt in der Regionalliga

Scroll

(gch). Es war eine schwere Saison für die Mannschaften des GC Hetzenhof. Die Damen mussten sich gegen starke Konkurrenten aus der 2. Liga in der Regionalliga behaupten und wurden am Ende souverän Dritte. Die Männer hätten bei kompletter Mannschaftsstärke sicher um die vorderen Plätze mitspielen können, doch am Ende folgte der Abstieg in die Landesliga mit Rang vier.

„Ich hätte mir bei den Männern einen größeren Zusammenhalt gewünscht, denn die Chance war da, vorne mitzumischen. Daher ist der Abstieg sehr bitter. Die Damen haben eine solide Runde gespielt und sicher den Klassenerhalt erreicht“, erklärt Bernd-Uwe Siebert, Vorstand für Leistungssport im GC Hetzenhof. Die GCH-Männer mussten am letzten Spieltag im GC Leitershofen schon eine absolute Top-Leistung abrufen und parallel auf Fehler der Konkurrenz setzen, hätte es mit dem Klassenerhalt noch etwas werden sollen. Doch statt in kompletter Mannschaftsstärke anzureisen, musste die Mannschaft auf wichtige Spieler verzichten. Leider musste auch die Nummer eins verletzungsbedingt viele Spieltage absagen. Herauszuheben ist Mika Schepp, der als junges Nachwuchstalent immer Top-Leistungen abrufen konnte. Am Ende fehlten den Hetzenhof-Männern fünf Punkte zum Klassenerhalt. „Wir hoffen, dass alle Spieler bleiben und wir uns noch verstärken können, um nächstes Jahr wieder in die Oberliga aufzusteigen“, äußert sich Bernd-Uwe Siebert.

Bei den Damen wäre ein Platz unter den Top Zwei in der Regionalliga möglich gewesen, dafür hätte man aber an jedem Spieltag die Top-Besetzung ins Rennen schicken müssen, was aus unterschiedlichen Gründen nicht funktionierte. Platz drei ist also das Maximum gewesen, der Abstieg war nie ein Thema und nächste Saison kann man vielleicht wieder angreifen mit Blick auf die 2. Bundesliga. Auch am letzten Spieltag im GC Sonnenalp-Oberallgäu folgte ein souveräner dritter Platz. Maxi Roth vom GC Hetzenhof spielte mit einem Schlag unter Par eine sehr gute Runde.    

Joerg Hinderberger / 07.08.2019

Premium-Partner

Partner

Info

Menü

Schließen