Remsmittelpunkt als Highlight Unendlicher Sport- und Spielspaß am Remsmittelpunkt

Scroll

Jedermann-Turnier und Illumination des Remsmittelpunktes als Höhepunkte in Lorch-Waldhausen

Unendlicher Sport- und Spielspaß am Remsmittelpunkt

(gch). Vor dem großen Finale der Gartenschau fahren einige Gemeinden ihr Programm für ihre Highlight-Wochen auf. Vom 16. bis zum 22. September war Lorch dran. Den Auftakt machten an diesem Wochenende, 14. und 15. September, der TSV Waldhausen, der Schützenverein, der Fischerei- und Hegeverein Waldhausen sowie der Golfclub Hetzenhof mit ihrem Fest „Unendlicher Sport- und Spielspaß am Remsmittelpunkt“. Am Samstag wurde von 15 Uhr an ein Jedermann-Turnier für Vereins-, Firmen und Hobbymannschaften durchgeführt. Beim Jedermann-Turnier setzten sich die Handballer aus Lorch/Waldhausen/Alfdorf in den Wettbewerben Elf-Meter-Schießen, Sieben-Meter-Werfen, Korbball, Luftgewehr und Putten auf dem Golfgrün durch. Die Mannschaft des GC Hetzenhof wurde im finalen Tauziehwettbewerb Vierter, nachdem der GCH nach den fünf eigentlichen Disziplinen Zweiter war.

Danach gab es Musik im Zelt und die Illumination am Remsmittelpunkt durch die Lorcher Pyrochtechnik-Firma Equinox. Und am Sonntag luden die Veranstalter dann von 11 Uhr an zum Weißwurst-Frühschoppen sowie von 13 bis 16 Uhr zum Spielnachmittag ein. Die Lorcher haben ihre Highlight-Woche während der Gartenschau so gewählt, dass genau in diese Zeit auch der jährlich stattfindende und regional bekannte historische Staufermarkt der Stauferfalknerei in der Klosteranlage Lorch fällt. Hinter den dicken Steinmauern können die Besucher am Samstag, 21., und Sonntag, 22. September, eine Zeitreise ins Mittelalter erleben – samt Gauklern, süffigem Met und Greifvogelflugschauen. Es geht also weiter mit vielen Höhepunkten in der Remstalgartenschau. 

Joerg Hinderberger / 16.09.2019

Premium-Partner

Partner

Info

Menü

Schließen