Porsche Golf Cup Göppingen Gerhard Weiler gewinnt

Scroll

68 Teilnehmer zeigen auf der Anlage des Golf Club Hetzenhof großartigen Sport

(jh). Es war erneut ein traumhafter Samstag für alle Golferinnen und Golfer, die auf dem Hetzenhof beim Porsche Golf Cup des Porschezentrums Göppingen mitmachten. Nach einem gemeinsamen Frühstück, einem Willkommensgeschenk und der Ausgabe der Scorekarten ging es auf die 18-Loch-Runde. Am besten präsentierte sich Gerhard Weiler vom GC Kirchheim-Wendlingen in der Porsche-Fahrer-Wertung mit 27 Brutto und Rang eins. In der Gästewertung siegte Dr. Alexander Langecker vom GC Hetzenhof mit ebenfalls 27 Brutto.

David Mayer und Sonja Wiedemann waren als geschäftsführendes Team des Porschezentrums Göppingen beeindruckt von der Kulisse und der Organisation. „Es hat alles super funktioniert. Unsere Kunden waren zufrieden und wir konnten gute Gespräche mit neuen Gästen führen“, erklärte Geschäftsführer David Mayer während der Siegerehrung nach dem Abendessen. Auch die Leistungen der Golferinnen und Golfer auf dem schweren A- und B-Kurs konnten sich sehen lassen. In der Brutto-Wertung der Porsche-Fahrer gewann Gerhard Weiler (GC Kirchheim-Wendlingen, 27 Brutto), Zweiter wurde Sven Grimm und Dritter Simon Schade (alle GC Kirchheim-Wedlingen, alle 27 Brutto). In der Netto-Klasse A der Porsche-Fahrer mit Handicap bis 12,4 freute sich Sven Grimm mit 41 Netto über Platz eins. Zweiter wurde Bernd Marx vom GC Hohenstaufen mit 35 Netto und Dritter Horst Hülsey (GC Kirchheim-Wendlingen, 32 Netto). In der Netto-Klasse B der Porsche-Fahrer mit Handicap 12,5 bis 20,4 siegte Sezgin Baki (GC Kirchheim-Wendlingen, 37 Netto) vor Reindert Müller (GC Hetzenhof, 36 Netto) und Petra Kanzleiter (GC Kirchheim-Wendlingen, 35 Netto). In der Netto-Klasse C der Porsche-Fahrer mit Handicap 20,5 bis 36,0 erkämpfte sich Volker Plitt (GC Kichheim-Wendlingen, 41 Netto) Rang eins, Zweite wurde Claudia Brüstle mit 39 Netto (GC Kirchheim-Wendlingen) und Dritter Oliver Nussbaum (Puchheim Golf City, 37 Netto). In der Netto-Klasse D der Porsche-Fahrer gewann Wolfgang Müh vom GC Marhördt mit 28 Netto.

In der Brutto-Gästewertung gewann Dr. Alexander Langecker vom Golf Club Hetzenhof mit 27 Brutto. Zweite wurde Prof. Ulrike Mansfeld mit 26 Brutto vom Club Zur Vahr aus Bremen und dritte Petra Kienle vom Stuttgarter GC Solitude mit 22 Brutto. In der Netto-Wertung der Gäste siegte Prof. Ulrike Mansfeld mit 40 Netto, Zweite wurde Katharina Sicking (GC Hetzenhof, 39 Netto) und Dritter Felix Haag mit 39 Netto (GC Hetzenhof).

Die Nearest to the Pin Wertung gewannen Maria Trinkle (GC Hohenstaufen, 1,09 Meter) und Gerhard Weiler (2,69 Meter). Die Longest Drive Wertung sicherten sich Christian Gaus (GC Hetzenhof, 271 Meter) und Prof. Ulrike Mansfeld mit 229 Metern.     

Joerg Hinderberger / 17.07.2018

Premium-Partner

Partner

Info

Menü

Schließen