Nur Sieger beim Schlemmercup 2018 herrliches Golfwetter und wunderbare Unterhaltung den ganzen Tag über

Scroll

An einem herrlichen Herbsttag lud am vergangenen Sonntag Christiane zum diesjährigen Schlemmercup ein. 97 GolferInnen ließen sich den Tag über verwöhnen und hatten einen wunderschönen Tag auf dem Hetzenhof.

Vor dem Start stärkten sich die Teilnehmer mit Weißwurst und Brezeln bevor das Turnier mit einem Kanonenstart um 11 Uhr losging. Nach einem spannenden Turnier mit vielen Highlights wurde das Fassbier angezapft und der erste Hunger mit frisch gebackenen Waffeln gestillt.

Bei ihrer schon traditionellen Rede, plauderte Christiane aus dem Nähkästchen über die Ticks mancher Golfer nach den Runden. Ihr Team, welches während der Rede hinter Christiane stand, stärkt ihr das ganze Jahr über den Rücken und hilft ihr in schwierigen Zeiten wie z.B. der Arbeitszeitregelung vom Gesetzgeber.

Christiane stellte Ihren Lebenspartner vor und schaffte sämtliche Gerüchte auf der Terrasse aus der Welt. Für die Überraschung des Abends sorgte sie mit dem Satz: „ Wundern Sie sich nicht, wenn ich mich im neuen Jahr nicht mit Frau Burkhardt, sondern mit Frau Starke an Telefon melde!“ Ein tosender Beifall und eine Welle von Glückwünschen kam Christiane und Holger entgegen.

Wir gratulieren dem zukünftigen Ehepaar und wünschen für die Zukunft alles erdenklich Gute.

Danach übernahm Vorstandsmitglied Dr. Reinhard Heer die Siegerehrung, denn es gab tolle Preise, welche an die Sieger überreicht werden wollten.

In der Nettoklasse C der Damen siegte Christiane Strohecker mit 42 Nettopunkten deutlich vor Ria Schwab-Gräßle (35). Spannender war es in der Klasse B, hier gewann mit einem Nettopunkt Vorsprung, Irmi Bauder (35) vor Margrit Eßwein (34). In der Klasse bis HCP 16,7 landete Ursula Nauke (33) auf Platz 2 hinter Petra Laichinger (37).

In der Nettowertung der Herren wurden ähnliche Ergebnisse erspielt und so gewann Achim Herrmann die Wertung in der Klasse C deutlich mit 44 Nettopunkten vor René Rudzinski (34). In der Klasse B setzte sich Ralf Hinkelmann (40) gegen Heiner Mohring (33) durch und landete auf Platz 1.

Durch den Doppelpreisauschluss und wegen des Computerstechens hatte Karl-Heinz Reinhard Glück und belegte mit 35 Nettopunkten den 2. Platz in der Klasse A. Sieger wurde Max Zeller mit 37 Nettopunkten.

Den Sieg in der Bruttowertung der Damen schaffte Olga Pröll mit 27 Bruttopunkten vor Carmen Schmutzler (23). Bei den Herren siegte Kurt Otto Krockenberger mit 26 Bruttopunkten. Er bedankte sich im Namen aller Teilnehmer bei Christiane Starke in spe und dem ganzen Team in der Gastronomie.

Die Sonderwertung Nearest to the Pin gewannen Jaroslava König (3,58 m) und Siegmar Börner (1,52 m). In der Wertung Longest Drive hatten Harriet Schneider (208 m) und Jan Langner (236 m) die längsten Schläge.

Zudem gab es noch eine Schätzfrage, wieviel Kg Kartoffeln von der Küche für den leckeren Kartoffelsalat geschält werden mussten. Uschi Nauke hatte den richtigen Riecher und schätze mit 1.250 Kg am besten.

Wie jedes Jahr wurde ein Teil des Startgeldes an den Verein Amelìe e.V. zur Unterstützung chronisch kranker Kinder, gespendet. Zudem wurde nach der Siegerehrung ein beträchtlicher Betrag von 1.520 Euro gesammelt. Insgesamt können somit 2.975,00 Euro an den Verein Amelie e.V. gespendet werden.

Andreas Waibel / 02.10.2018

Premium-Partner

Partner

Info

Menü

Schließen