Lorcher Sportlerehrung Herren I und Herren AK 65 geehrt

Scroll

Es ist ein Dauerläufer, und man muss oder kann auch nicht viel verändern: Die 27. Sportler-​Ehrung der Stadt Lorch, die am Samstagabend inder Stadthalle durch den Stadtverbandsvorsitzenden Mario Capezzuto vorgenommen wurde. Unterstützt von den Vorsitzenden der beiden anderen Verbände in Lorch: Martin Lamerz (Kultur) und Heiko Cammerer (Waldhäuser Vereine). Bei seiner Begrüßung bedankte sich Capezzuto auch bei den Hauptsponsoren, der Kreissparkasse und der VR-​Bank Ostalb. 119 Sportlerinnen und Sportler konnten an diesem Abend mit Bronze, Silber oder Gold ausgezeichnet werden. Sportlich umrahmt wurde der Abend vom Auftritt der Dance & Gymnastics (DG) vom TSV Lorch, die in diesem Jahr an den Weltmeisterschaften in Österreich teilnehmen werden.Als Ehrengast hatte der Stadtverband in diesem Jahr auf ein „Eigengewächs“ zurückgegriffen. Nachdem dieser Part bislang meist von Politgrößen (es waren schon einige Minister oder Staatssekretäre zu Gast) übernommen wurde, war am Samstagabend der Lorcher Pfarrer Christof Messerschmidt diese Ehre zuteil geworden. Zum Lorcher Sportpionier wurde Peter Mathussek ernannt, der Vorsitzende der Sportfreunde Lorch. (Quelle: Rems-Zeitung)

Folgende Sportler des Golf Club Hetzenhof wurden geehrt: 

Gold: 

Für das Gymnasium Friedrich II das Golf-Team Maxim Brucker, Julica Grass, Joy Wahl und Emely Wahl als Bundessieger 2018.

Silber: 

  1. Herrenmannschaft Maximilian Bauer, Dr. Andreas Bruder, Peter Fallabeck, Simon Haas, Felix Herrmann, Tim Hoffmann, Robin Jordan, Moritz Müller, Christian Ohmstedt, Matthias Reber, Patrick Riedel, Benedikt Rißel, Daniel Schadhauser, Mika Schepp, Steffen Schmid, Julian Schüle, Lenard Schwenk, Dirk Weinschenk, Trainer: Harald Ruoss als Meister Landesliga Süd 2 und Aufstieg in die Oberliga, BWGV-Mannschaftsmeister 3. Liga und Aufstieg in die 2. Liga.

Bronze: 

Mannschaft AK 65 Herren Anton Bader, Jürgen Bauer, Agustin Carmona Sanchez, Klaus Dieterle, Eckhard Fiedler, Siegfried Nothdurft, Manfred Pfeiffer, Dr. Peter Weißert, Max Zeller, Trainer Harald Ruoss) für 1. Platz BWGV 3. Liga Gruppe D und Aufstieg in die 2. Liga.

Joerg Hinderberger / 14.01.2019

Premium-Partner

Partner

Info

Menü

Schließen