Interview mit Verena Kunz Neuzugang der Damenmannschaft

Scroll

„Wir haben ein großartiges Wir-Gefühl im Team“

Golf: Verena Kunz ist von der Qualität der ersten Damenmannschaft des Golf Club Hetzenhof überzeugt

Studentin Verena Kunz wechselte aus Kirchheim zum Golf Club Hetzenhof, um in der 2. Bundesliga den nächsten Schritt zu machen. Bereits mit sieben Jahren lernte das neue Teammitglied der ersten Damenmannschaft das Golfspielen. Nun sollen am Sonntag mit der neuen Mannschaft die ersten Punkte eingefahren werden.

Von Jörg Hinderberger

Wie kam Verena Kunz zum Golfspiel?

„Ich komme aus der Region vom Bodensee und habe in Steißlingen begonnen. Jedoch gab es dort nicht viele Mannschaften und ich habe zunächst auch andere Sportarten ausgeübt. Aber die letzten vier Jahre habe ich mir neue Ziele beim Golfen gesteckt, das Training intensiviert und wieder losgelegt.“

Wo hast Du vor dem Wechsel auf den Hetzenhof gespielt?

„Ich war beim GC Kirchheim, habe dort in der Damenmannschaft gespielt und war auch viel alleine bei Turnieren unterwegs. Jetzt bin ich beim Hetzenhof und freue mich, mit dem Team einiges erreichen zu können. Wir haben hier gute Perspektiven, das Training und die Organisation ist auf dem Hetzenhof sehr professionell.“

Wie kam der Wechsel zustande?

„Ich wurde von der Kapitänin Carina Kunz angesprochen. Es lag daran, dass ich in der letzten Saison sehr gute Ergebnisse gespielt hatte und man vergleicht dann die Spielerinnen in der Region. Der Wechsel kam dann über den Trainer zustande.“

Nach dem Aufstieg folgte im zweiten Jahr der Titel in der 2. Liga für den GC Hetzenhof. Was ist nun das Ziel für 2018?

„Es gab einen Umbruch. Wir sind in einer neuen Gruppe und kennen die Plätze nicht so gut. Wir haben das Ziel, die Klasse in der 2. Bundesliga zu halten. Schön wäre natürlich mehr, aber wir müssen uns von Spieltag zu Spieltag Ziele stecken, nämlich zu punkten.“

Wie verlief die Integration beim Golf Club Hetzenhof?

„Ich wurde von den Mitgliedern sehr gut aufgenommen. Im Team wurde ich auch super integriert und jeder weiß, wie er seinen Beitrag zu einer erfolgreichen Mannschaftsleistung bringen muss. Wir haben ein großartiges Wir-Gefühl im Team.“

Der Heimspieltag ist am 5. August auf dem Hetzenhof, also der letzte Spieltag. Wie groß ist die Vorfreude?

„Sehr groß. Es könnte ein sehr entscheidender Spieltag sein und wir wünschen uns, dass viele Zuschauer und Fans kommen. Den ganzen Tag über wird Golf auf Top-Niveau geboten. Wir freuen uns auf das Heimspiel, denn es spornt uns mehr an, wenn man einen Applaus für einen guten Schlag kommt.“

Joerg Hinderberger / 07.05.2018

Premium-Partner

Partner

Info

Menü

Schließen