Hetzenhof-Nachwuchs dominiert das Geschehen In allen Wertungen auf Platz eins

Scroll

Der Golf Club Hetzenhof ist auch mit seinen Jugendlichen erfolgreich in die Golfsaison 2019 auf der Anlage des GC Hohenstaufen gestartet. Beim BWGV-Jugendmannschaftspokal und im Staufer Youngster Cup setzte sich der Golf Club Hetzenhof am ersten Spieltag sofort wieder an die Spitze. In allen Wertungen liegt der GC Hetzenhof auf Platz eins.

In der Bruttowertung des BWGV-Jugendmannschaftspokals führt der GCH mit 176 Brutto über CR deutlich vor dem Zweiten G&LC Haghof (120) und dem Dritten GC Kirchheim-Wendlingen (95). In der Nettowertung des BWGV-Jugendmannschaftspokals führt ebenfalls der GC Hetzenhof mit 224 Netto vor dem Zweiten GC Kirchheim-Wendlingen (209) und dem Dritten G&LC Haghof (204). In der Wertung BWGV-Jugendmannschaftspokal über 9 Löcher führt der Hetzenhof-Nachwuchs ebenfalls mit 105 Netto vor dem GC Kirchheim-Wendlingen (80) und dem Dritten GC Bad Überkingen (49). Auch in den Wertungen des Staufer Youngster Cup hat der GC Hetzenhof die Konkurrenz im Griff. Sowohl in den Bruttowertungen als auch im Netto steht der GC Hetzenhof über 18 und 9 Löcher nach dem ersten Spieltag ganz oben. „Wir sind sehr stolz auf unseren Nachwuchs und wir wollen natürlich auch an den nächsten Spieltagen den Platz an der Sonne verteidigen“, erklärt Bernd-Uwe Siebert, Vorstand für Leistungssport und Jugend im Golf Club Hetzenhof.  Besonders stark spielten für den GC Hetzenhof: Sabrina Schmidt als Bruttosiegerin und Emely Wahl als Nettosiegerin. 

In den Sonderpreisen siegte auch der GC Hetzenhof mit Christian Ohmstedt (Longest Drive 262m) sowie Emely Wahl (Longest Drive 197m) und Nearest to the Pin an Jasmin-Kiara Schaal mit 2,94 Meter. David Nüssle wurde in der 9-Loch-Wertung im Netto A Erster und Paul Heinisch wurde Zweiter sowie Samira Zieten landete auf Platz eins. Im Netto B wurde Lilly Heßlinger Zweite. Und bei den Sonderpreisen über 9 Löcher wurde Philipp Schneider Sieger Longest Drive mit 149 Meter und die „Nearest to the Pin“-Wertung ging an Emilia Briem mit 0,86 Meter. 

Joerg Hinderberger / 29.04.2019

Premium-Partner

Partner

Info

Menü

Schließen