Erster Spieltag 2018 Damen und Herren 2. und 5. Platz für Herren und Damen

Scroll

"Ich mache den Damen keine Vorwürfe“

Golf, 2. Bundesliga und Landesliga: Damen des Golf Club Hetzenhof holen einen Punkt am ersten Spieltag, Herren landen auf Platz zwei mit gutem Ergebnis

Der fünfte Platz und ein Punkt nach dem ersten Spieltag sind nicht die gewünschte Ausbeute gewesen, aber der Damenmannschaft des Golf Club Hetzenhof macht Trainer Marco Müntnich keinen Vorwurf: „Unser Ziel bleibt der Klassenerhalt. Wir haben als Mannschaft nicht unser komplettes Potenzial abgerufen, aber wir konnten aus vielen Situationen sehr viel für die nächsten Spieltage lernen.“ Auf Rang eins nach dem ersten Spieltag in der 2. Bundesliga steht der GC Neuhof.

Von Jörg Hinderberger

Es wird und es ist eine Saison mit vielen schweren Aufgaben für die junge Mannschaft des Golf Club Hetzenhof. Schon allein der Blick auf die Handicaps der Spielerinnen in der 2. Bundesliga Mitte verrät, dass die Hetzenhof-Damen in diesem Jahr alles andere als der Favorit sein werden. „Wir werden nun als Team noch enger zusammen wachsen. Wir wollen am zweiten Spieltag unser Potenzial komplett abrufen und in vielen Situationen bessere Lösungen finden. Der Klassenerhalt ist weiter möglich“, erklärt Marco Müntnich. Die äußeren Bedingungen im GC Wißberg waren für alle Mannschaften nicht optimal. Erst nach 90-minütiger Verspätung aufgrund eines heftigen Gewitters starteten die Einzel. Für den Golf Club Hetzenhof spielten Patricia Isabel Schmidt Hetzenhof (81, +9), Verena Kunz (81, +9), Elisa Rogers (82, +10) Katharina Rösch (93, +21), Lisa Kunz (93, +21) und Sabrina Schmidt (94, +22). Die Vierer konnten dann nicht mehr ausgespielt werden, da der letzte Flight erst um 16.30 Uhr hätte starten können. Dennoch zählt das Ergebnis der Einzel nun als Gesamtergebnis des ersten Spieltages. Hier wurde der Golf Club Hetzenhof nun Fünfter und ergatterte einen Punkt auf dem Weg zum Klassenerhalt.

Bei den Herren in der Landesliga musste der Golf Club Hetzenhof zunächst im GC Schloss Langenstein antreten. Die Gastgeber gewannen mit zwei Schlägen Vorsprung vor dem Golf Club Hetzenhof. „Es war kein perfekter Start, aber wir können darauf aufbauen“, so Trainer Harald Ruoss. Vier Punkte und Platz zwei sind für das Ziel Aufstieg ein ordentlicher Start. Für den Golf Club Hetzenhof spielten Maximilian Bauer (80, +8), Tim Hoffmann (82, +10), Daniel Schadhauser (82, +10), Moritz Müller (82, +10), Felix Herrmann (83, +11), Christian Ohmstedt (83, +11), Benedikt Julian Rißel (84, +12) und Peter Fallabeck (87, +15). In der Landesliga werden im Vergleich zur 2. Bundesliga nur Einzel gespielt. Unterm Strich bleibt das Fazit, dass beide Aushängeschilder des Golf Club Hetzenhof noch zulegen können, jedoch die Ziele in Sichtweite bleiben.

Joerg Hinderberger / 14.05.2018

Premium-Partner

Partner

Info

Menü

Schließen