Erdarbeiten auf der Drivingrange

Scroll

Die aktuelle Lage in Deutschland und in vielen weiteren Ländern, ist soweit von der Normalität entfernt wie sie nur sein kann. Die gesamte Bevölkerung muss sich sowohl beruflich als auch privat komplett umstrukturieren und sich auf diese Extremsituation einstellen.

Die Nachricht, dass auch Golfplätze geschlossen werden müssen, hat zunächst zu einem großen Schock geführt. Sind die Golfer auf dem Platz doch höchstens in kleinen Gruppen unterwegs, haben ihr eigenes Equipment dabei und bewegen sich zudem noch an der frischen Luft. Doch nicht die Rahmenbedingungen des Golfsports waren ausschlaggebend für die erzwungene Schließung der Anlagen, sondern die Solidarität der gesamten Bevölkerung untereinander.

Nun sind bereits seit einer Woche keine Golfer mehr auf der Anlage des Golf Club Hetzenhof unterwegs. Doch der Platz ist nicht gänzlich vereinsamt. Nach der Schließung sind unsere Greenkeeper direkt ausgeschwärmt und haben begonnen, den kompletten Platz auf Vordermann zu bringen. Es wird aerifiziert, besandet und gemäht, denn die Vegetation unterliegt keinem Stopp. Während der Saison sind Pflegearbeiten stets mit einer Einschränkung des Spielbetriebes verbunden, daher können in der jetzigen Situation auch Arbeiten erledigt werden, die während des normalen Betriebes kaum möglich sind.

Eine solche umfangreiche Arbeit, stellen die Erdarbeiten an der Driving Range dar, die jetzt im Gange sind. Der Abschlagsbereich soll in seinen Urzustand zurückversetzt werden. Durch die ständigen Ausbesserungen und das Topdressen der Range im Laufe der letzten 25 Jahre, ist ein beachtlicher Hügel entstanden. Dadurch reduzierte sich die ebene Abschlagsfläche auf der Range erheblich. Dieser Mangel wird aktuell von unserem Greenkeeperteam beseitigt. Nach dieser Maßnahme können während der Saison mehr Abschlagsbereiche ausgewiesen werden, was wiederum zu besserer Rasenqualität führt. Nachdem das überschüssige Erdreich abgetragen und abtransportiert ist, wird die Fläche eingeebnet und neu eingesät. Das entnommene Substrat wird gelagert und bei kommenden Pflegemaßnahmen wiederverwendet.

Diese aufwendigen Arbeiten wären im laufenden Spielbetrieb nur schwer durchführbar gewesen. In dieser außergewöhnlichen und schweren Zeit sind unsere Greenkeper damit beschäftigt den Golfplatz, den die Spieler schmerzlich vermissen, für die Wiederinbetriebnahme vorzubereiten, dass dieser sofort bespielbar ist.

Mona Bretzler / 26.03.2020

Premium-Partner

Partner

Info

Menü

Schließen