Emely Wahl erfolgreich 4. CH-BW Matchplay Trophy

Scroll

Am 20. und 21. Oktober 2018 fand im Golfclub Obere Alp die 4. CH-BW Matchplay Trophy in den Altersklassen AK 12 und AK 14 statt.

Dieser Ländervergleich der Jugend, der jedes Jahr abwechselnd in der Schweiz und in Baden-Württemberg ausgetragen wird, darf sich gerne zu einer dauerhaften Einrichtung mit Tradition entwickeln. Der Termin Ende Oktober birgt ein gewisses Risiko - aber dieses Mal wurden alle Teilnehmer mit einem wunderschönen "goldenen" Oktoberwochenende belohnt.

Ein besonderes Merkmal des Ländervergleichs ist es, daß beide Teams ungefähr das gleiche Alter und gleich starke Spielerinnen und Spieler aufstellen. Das Ziel ist es, sich auf Augenhöhe zu begegnen und das Turnier so spannend wie möglich zu gestalten. Jedes Team besteht aus 10 Spielern, die am Wettbewerb teilnehmen, jeweils 4 Mädchen und 6 Jungs.

Für viele Spielerinnen und Spieler, vor allem für die jungen der AK12, ist es eines der ersten Turniere im Mannschaftsformat und auch im Matchplaymodus. So ist neben der Vorfreude auch große Aufregung dabei. Umso schöner sind die leuchtenden Kinderaugen, wenn etwas geglückt ist: der Gewinn eines Lochs, ein toller Abschlag oder ein Birdie.

Bei dieser vierten Ausführung des Ländervergleichs konnte Baden-Württemberg seinen Titel nicht verteidigen. Der Sieg ging dieses Jahr ganz knapp an die Schweiz mit 9,5 : 5,5 Punkten. Tatsächlich war der Sieg nicht so deutlich wie es sich liest, da viele Matches bis auf die Bahnen 16 und 17 gegangen sind. Am Samstag wurde im (Klassischen) Vierer und am Sonntag in Einzelmatches gespielt.

Neben dem sportlichen Teil ist es auch immer wieder ein Erlebnis den gemeinsamen Baden-Württembergischen und Schweizer Abend zu erleben, die Players Night. Dabei gibt es ein gemeinsames Abendessen mit gemischter Sitzordnung. Claudia Wörrle Krakau fand auch in diesem Jahr wieder die richtigen Worte für eine tolle Ansprache. Sie ist als ASG Regionalcaptain die Nachwuchsverantwortliche für die Region Ost.

Für das Team aus Baden-Württemberg konnten folgende Spieler Punkte holen:

• Luca Frank & Sebastian Nowak gewannen gegen Marc Keller & Ben Steinman mit "1 up" und holten einen Punkt (1. Spieltag).

• Jeremie Hoos & Maximilian Mateo Martin teilten sich das Spiel mit Ian Kepper & Jean-Leon Aeschlimann und holten einen halben Punkt (1. Spieltag).

• Emely Wahl gewann gegen Mariel Carla Krebs mit "1 up" und holte so für Team Baden-Württemberg einen Punkt (2. Spieltag).

• Fabien-Christin Schwagierek gewann gegen Ladina Luder mit "2 up" (2. Spieltag).

• Jeremie Hoos gewann mit "2&1" gegen Yannic Leemann aus der Schweiz (2. Spieltag).

• Johannes Bossert konnte sein Match gegen Mischa Candudas sogar noch deutlicher mit "5&3" gewinnen (2. Spieltag).

Das komplette Team aus Baden-Württemberg bestand aus folgenden Spielern:

Joy Johnson (GC St. Leon-Rot)

Helena Ludwig (GC St. Leon-Rot)

Fabien-Christin Schwagierek (GC Pforzheim)

Emely Wahl (GC Hetzenhof)

Johannes Bossert (Stuttgarter GC Solitude)

Luca Franck (Fürstl. GC Oberschwaben)

Maximilian Matteo Martin (GC Schloss Langenstein)

Sebastian Nowak (G&LC Schloß Liebenstein)

Moritz Walz (Stuttgarter GC Solitude)

Jeremy Hoos (GC Mannheim-Viernheim)

Quelle: BWGV

Joerg Hinderberger / 23.10.2018

Premium-Partner

Partner

Info

Menü

Schließen