Dr. Viktor Fehlert holt alle Pokale Medigames in Ljubljana

Scroll

Dr. Viktor Fehlert vom Golf Club Hetzenhof räumt bei den Medigames im Golf alles ab

Die Sportweltspiele der Medizin und der Gesundheit, auch bekannt als Medigames, stehen allen Angehörigen medizinischer und gesundheitlicher Berufe offen, ganz egal, auf welchem sportlichen Niveau sie sich befinden. Es macht keinen Unterschied, ob man Allgemeinmediziner oder Facharzt, Apotheker, Tierarzt, Chirurg, Krankenschwester, Zahnarzt oder in einem anderen Bereich des Gesundheitswesens tätig ist. Seit Beginn der Veranstaltungsreihe haben Sportler aus über fünfzig Ländern aus fünf Kontinenten an den Spielen teilgenommen. Jedes Mal finden die Sportweltspiele der Medizin und Gesundheit an einem anderen Ort statt. Das gibt Gelegenheit, neue Berufskollegen in einem anderen Land, eine andere Region, eine andere Kultur kennen zu lernen. 26 Disziplinen werden angeboten. Badminton, Basketball, Bridge, Gras-Volleyball, Fußball mit elf und mit sechs Spielern, Geländelauf, Luftgewehr-, Luftpistolen- und Tontaubenschießen, Geländelauf, Gewichtheben, Golf, Halbmarathon, Judo, Leichtathletik (Weitsprung, Hochsprung, Kugelstoßen, Diskus, Hammerwerfen, Laufen 100 m, 200 m, 400 m, 4x100 m Staffel, 800 m, 3000 m, Speerwerfen), Mountainbiking, Orientierungslauf, Petanque (Boule), Radfahren, Schach, Schwimmen, Segeln, Squash, Tennis, Tischtennis, Triathlon und Volleyball.

Vom Golf Club Hetzenhof hat Dr. Viktor Fehlert im Golf teilgenommen. Er hat die Goldmedaille für Deutschland gewonnen. Golf wurde in Ljubljana gespielt, da es in Montenegro keinen Golfplatz gab. „Ich habe den goldenen Pokal in meiner Altersklasse gewonnen sowie den Sieg aller Klassen erreicht. Außerdem gewann ich den Longest Drive und den Nearest to the Pin. Es war großartig“, erklärt der 66-jährige Dr. Viktor Fehlert. 

Joerg Hinderberger / 27.06.2019

Premium-Partner

Partner

Info

Menü

Schließen